Home E-Mail
Ebene hoch (Neuseeland)
Vorherige Seite (Küstenstimmungen) Nächste Seite (Auckland)
Navigation
Reiseberichte
Mangas
Links
J-Scripte

Impressum
Der Service ist nicht verfügbar.

Te Aroha

Rastplatz Rastplatz

Weg zum Gipfel

Die Fahrt nach Te Aroha verlief ohne besondere Ereignisse. Die oberen Bilder stammen von einem Rastplatz, wo ich eine kleine Pause einlegte.

Die Ortschaft Te Aroha liegt am Berg Te Aroha. Von der Ortschaft bis zum Gipfel sind es etwa 900 Höhenmeter. Laut meinem Reiseführer sollte man die Tour in etwa 3:30 Stunden schaffen.
Gegen 14:00 Uhr machte ich mich auf den Weg zum Gipfel. Nach ungefähr einem Drittel des Weges kommt man zu dem Aussichtspunkt auf dem unteren Bild.

Ich hatte mich in der Aroha Mountain Lodge einquartiert. Dieses B&B wird von Linda und Greg Marshall betrieben. Greg gab man mir den Tipp, nur bis zu dem Aussichtspunkt zu gehen. Der Weg dorthin ist zwar nicht leicht, aber ich hatte den Aussichtspunkt nach 30 Minuten erreicht. Deshalb wollte ich weiter zum Gipfel. Wer nicht hören will, muss fühlen.
Der Pfad zum Gipfel ist definitiv nicht für Anfänger geeignet. Auf dem rechten Bild sieht man warum. Vom Beginn der Wurzeln bis zum Stammansatz sind es fast drei Meter. Und von diesen Stellen gab es einige.
Zusätzlich hatte ich noch das Pech, dass es zu regnen anfing und der steile Weg dadurch sehr schlüpfrig wurde. Ein Ausrutscher und ich hätte mich etliche Meter weiter unten wiedergefunden.
Na ja, nach etwa zwei Stunden stand ich auf dem Gipfel und sah.... nichts außer Wolken. Ich war echt begeistert.

Wieder unten in der Ortschaft erinnerte ich mich daran, dass Te Aroha ein edwardianisches Kurbad ist und besuchte die Soda-Bäder. Nach einer halben Stunde ging es mir wieder bedeutend besser und ich begab mich gegen 18:30 Uhr ins Zentrum. Hier stellte ich fest, dass bereits um 17:00 Uhr die Bordsteine hoch geklappt wurden. Nach einem netten Abendessen ging ich zurück in meine Unterkunft.



Zurück zu Küstenstimmungen  Weiter nach Auckland