Home E-Mail
Ebene hoch (Neuseeland)
Vorherige Seite (Oamaru) Nächste Seite (Lake Pukaki)
Navigation
Reiseberichte
Mangas
Links
J-Scripte

Impressum
Der Service ist nicht verfügbar.

Amphitheater und Lake Aviemore

Natürliches Amphietheater

Eigentlich wollte ich die Küste weiterfahren, bis ich nach Dunedin komme. Dies war nicht möglich, weil die Hotels dort ausgebucht waren. Deshalb entschloss ich mich nach Omarama zu fahren und von dort aus den Mt. Cook zu besuchen. Glen gab mir noch ein paar Reisetipps mit auf den Weg.

Zuerst fuhr ich zu einem natürlichen Amphitheater (Elephant Rocks), welches nicht leicht zu finden war. Es gab kaum Hinweisschilder und der Parkplatz vor dem Eingangsgatter hatte Platz für maximal zwei Autos. Als ich dort ankam, stand auf der Parkbucht sogar schon ein alter VW Bulli. Der Fahrer nutzte die Felsen für seine Freeclimbingübungen.



Von dort fuhr ich Richtung Lake Aviemore. Auf dem Weg dorthin kommt man an Resten von Maorizeichnungen vorbei (Maori Rock Art). Die besten Zeichnungen wurden entfernt und können nun in diversen Museen besichtigt werden.
Es gibt zwei Straßen, die um den Stausee herumführen. Glen hatte mir geraten, nicht auf der Hauptstraße zu bleiben, die links an dem Stausee vorbeiführt, sondern den Stausee auf der rechten Seite zu umfahren. Es handelt sich um eine schmale Straße, die über die Staumauer führt. An der Straße liegen etwa 20 Campingplätze und sehr oft hat man einen wunderschönen Blick über den Stausee.



Zurück nach Oamaru  Weiter zum Lake Pukaki