Home E-Mail
Ebene hoch (Neuseeland)
Vorherige Seite (Wellington und die Kultur) Nächste Seite (Shine Falls)
Navigation
Reiseberichte
Mangas
Links
J-Scripte

Impressum
Der Service ist nicht verfügbar.

Napier



Te Ana Falls Bach zu den Ta Ana Falls

Am 22.04.2004 verließ ich Wellington in Richtung Norden. Mein Tagesziel war Napier. Die Landschaft zwischen Wellington und Napier ist nicht so zerklüftet, wie die Südinsel.

Napier selbst ist eine kleine, verschlafene und weitläufige Stadt. Als ich ankam, regnete es und die Flut setzte ein. Deshalb konnte ich keine Tour zu den Seetölpeln machen, sondern unternahm einen Einkaufsbummel.

Am nächsten Morgen brach ich in Richtung Rotorua, der Thermalstadt, auf. Auf dem Weg dorthin wollte ich mir noch ein paar Wasserfälle anschauen, die etwas Abseits des Weges liegen.
Der erste Wasserfall waren die Te Ana Falls. Vom Parkplatz aus, ist der Wasserfall in etwa 25 Minuten zu erreichen. Einfach dem Weg folgen, der sich am Bach entlang windet.

Von den Te Ana Falls sollen es angeblich nur zehn Minuten Fußweg bis zu den Tangdio Falls sein. Nach fast zwanzig Minuten und einigen Höhenmetern auf einem sehr rutschigen Weg konnte ich die Tangdio Falls sehen.
Den Weg hätte ich mir sparen können.




Zurück zu Wellington und die Kultur  Weiter zu den Shine Falls